Artikelformat

Multifunctional Produkt

Vor einigen Tagen bekam ich vom Sun Newletter ein Hinweis auf die Ricoh & Java Developer Challenge. Zu gewinnen gibt z.B. eine Reise zur JavaOne, und auch ein Spot-Entwicklerkit für Sensoren.

Aufgabe ist, eine Anwendung für das Ricoh Multifunctional Produkt (MFP) zu schreiben.

Leider ist der Wettbewerb nur für Studenten oder Universtäten. Aber ich war neugierig:

Was ist ein Multifunctional Product? Hat es was mit Sensoren zu tun? Was hat Ricoh da vor, welche Innovation versteckt sich dahinter? Das sagenumwobene MFP soll man erst bekommen, wenn man die erste Runde des Wettbewerbs auf einen Emulator geschafft hat. Existiert es vielleicht erst als Prototyp?

Auf der Webseite für den Wettbewerb fand ich erstmal kaum einen Hinweis. Unter “Benefits & Prizes” ein kleines Bild von einem vermutlich PDA-artigen Gerät:

Ist dies das MFP?

Leider kann man kaum etwas erkennen.

Unter “Activities & Steps” fand ich endlich die Auflösung: Das Ding hat eine Produktnummer, MP2550. Es geht um einen Drucker/Scanner/Fax/Kopierstation für “mittelgroße” Arbeitsgruppen. Das kleine Gerät hat offenbar nichts damit zu tun.

Trotzdem: Welche Möglichkeiten gibt es, wenn man die Druck/Scan Kombination mit eigenen Programmen bestücken kann?

Leider sagt die Seite auch nicht, welche Möglichkeiten man hat, welche Systembestandteile man ansprechen kann. Kann ich auf der Konsole eigene Bildschirme zeigen? Bekomme ich eine Texterkennung von gescannten Dokumenten? Kann ich Bluetooth so ansprechen, das ich einen Anwender vor dem Gerät an Hand seines Handys erkennen kann? Offenbar muß man sich anmelden, um auf die Dokumentation zugreifen zu können.

Vielleicht sollte man sich auch nicht von realen Beschränkungen leiten lassen:

the only limit, your imagination.

Was könnte man machen wollen? Ich fürchte, auf Grund der unklaren Beschreibung wird es nicht viele Bewerber geben. (Anmeldeschluß 20. November 2008) Trotzdem bin ich gespannt auf die Ergebnisse.

Autor: Karsten Meier

Weil ich gerne Probleme löse bin ich Informatiker geworden. Für meine Kunden berate und konzeptioniere ich und entwickle mit fast allem, was einen Prozessor hat. Sie finden mich auch auf Twitter

Hinterlassen Sie eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.